Gästehaus Malleschitz - ANDAU

Willkommen in Andau

 

Inmitten der unendlichen Weite der „burgenländischen Puszta“ liegt die Nationalparkgemeinde Andau. Rundum erstreckt sich, soweit das Auge reicht, eine Ebene, die durch das günstige Klima landwirtschaftlich vielseitig genutzt wird.
 
Man fährt kilometerweit an fruchtbaren Feldern vorbei – vom Getreide- über Gemüse- bis zum Weinanbau.Die zahlreichen Sonnentage lassen den Rebensaft bis zu seiner ausgezeichneten Qualität reifen.
Statistische Informationen
Seehöhe: 116
mFläche: 47,43 km²
Einwohner: 2.514

 

INFORMATION ZUM ORT

 

Die Gründung des Ortes reicht in die Zeit 1170-1270 zurück. 1546 konnte man die Gemeinde unter „Annthau“ finden. Der Ort wurde nach der Zerstörung in der Türkenzeit wieder aufgebaut. 1956 war Andau Auffangstelle für den Flüchtlingsstrom aus Ungarn nach der ungarischen Revolution (siehe "Brücke von Andau"). Verschiedene Skulpturen am Dammweg, der damaligen Fluchtstraße, erinnern heute noch daran.

 

Bademöglichkeiten bietet ein Badesee mit allen notwendigen Einrichtungen. Auch ein Campingplatz ist in der Nähe.

 

Viele Gäste kommen aber nach Andau einzig und alleine wegen der Ausrittmöglichkeiten. Das Naturschutzgebiet „Neusiedlersee-Seewinkel“ bietet mit seiner Weitläufigkeit die idealen Voraussetzungen für herrliche Ausritte oder Fahrten mit der Pferdekutsche. Auch zum Fliegen-, Raub- und Friedfischen haben Hobbyangler die Möglichkeit.

 

Nach viel Bewegung in frischer Luft ist ein Besuch bei einem der Andauer Heurigen ein erfrischender Abschluß. Dem milden Seewinkler-Klima und dem Engagement der Winzer sind weltweit bekannte und prämierte Qualitäts- und Prädikatsweine zu verdanken.